Über das Projekt

Schüler*innen der deutsch / spanisch bilingualen Stadtteilschule Stellingen arbeiten seit 2007 aktiv an der Vermeidung von Plastikmüll.

2007 und 2008 bedruckten sie im Rahmen eines Schüleraustauschprojekts mit dem Vierten Gymnasium in Sarajevo / Bosnien und Herzegovina 5000 Stoffbeutel mit Motiven zum Umweltschutz und verteilten diese mit mehrsprachigen Informationen in Sarajevo und Hamburg.
Unter dem Slogan „Plastik war gestern“ startete 2015 die Profilklasse „Stellingen goes Mexico“ das Projekt „Plastik war gestern“. Eine Schülerfirma wurde gegründet, Rucksäcke gekauft, bedruckt und verkauft.
Die Agentur Rocket & Wink designte Motive, die Siebdruckerei Ute Beling stellte Technik und Farben zur Verfügung und für den Verkauf wurden Partner gewonnen.
Von 5€ pro Rucksack kommen 2€ der Bildungsarbeit des Instituto Intercultural Ñöñho in San Ildefonso, Querétaro in Mexiko zugute. So konnten bereits nach zwei Jahren 6000€ nach Mexiko überwiesen werden.
Im Oktober 2017 flog eine Schülergruppe zu einem gemeinsamen Kunst- und Kulturprojekt nach Mexiko.

In Planung sind ein Schüleraustausch und die Unterstützung des Baus eines Kulturzentrums an der indigenen Schule.

Ein Sonderdruck der Schülerzeitung NO LIMITS dokumentiert die Erlebnisse und Erfahrungen der Mexikoreise.

Das Modellprojekt „OPENION – Bildung für eine starke Demokratie“ unterstützt uns, unser Projekt in ganz Hamburg und an den Schulen bekannt zu machen.